Allgemein

Browser-Add-On Stylish lässt Nutzerdaten sammeln

Über das Internet ist es einfach an Informationen von Nutzern zu gelangen, die mehr oder weniger freiwillig bekannt gegeben werden. Oft sind es unscheinbare Tools hinter den Unternehmen stecken, die mit diesen Informationen Geld machen. Eines dieser Tools ist das Browser-Add-On Stylish von Userstyles, dass für die gängigsten Browser angeboten wird. Die Kooperation mit einem Unternehmen für digitale Marketinginformationen führte zu einer Änderung der Nutzungsbedingungen, die dem Hersteller erlaubt anonymisierte Benutzerinformationen zu sammeln und auszuwerten.

Webseiten im neuen Look

Stylish ist ein Add-On für Nutzer, die häufig genutzte Seiten wie Google, Twitter oder Facebook optisch einen neuen Anstrich verpassen wollen. Mithilfe des Add-Ons kann der Benutzer bei den gängigsten Seiten beispielsweise den Hintergrund, Farben oder Schriftarten verändern. Selbst Animationen lassen sich mithilfe von Stylish verändern. Die Nutzer des Add-Ons legen ihre eigenen Stylesheets an und können diese in einer Community teilen. Die Erweiterung ist für die Browser Chrome, Opera, Firefox und Safari verfügbar und wird nach Angaben des Herstellers von mehreren Millionen Nutzern verwendet.

Kooperation mit neuem Unternehmen

Userstyles hatte anscheinend längere Zeit mit einem internen Ressourcenmangel zu kämpfen, weshalb sie eine Kooperation mit einem weiteren Unternehmen eingingen. Dabei handelt es sich um SimilarWeb, einer Firma, die Nutzerdaten sammelt, auswertet und sie anderen Unternehmen wieder zur Verfügung stellt. Userstyles wählte genau diesen Partner, weil sie auch von SimilarWeb Informationen zu besuchten Seiten ihrer Nutzer erhalten und sie somit auch das Angebot erweitern können. Die Kooperation zwischen Userstyles und SimilarWeb führte zu einer Änderung der Nutzerrichtlinien, damit die Sammlung der Daten legitim wurde. Gesammelt werden lediglich anonymisierte Informationen, jedoch ist jeder Nutzer, der Stylish weiterhin verwenden möchte, dazu gezwungen diese Richtlinien zu akzeptieren. Damit das Add-On zukünftig verwendet werden kann, ist es zwingend erforderlich zu registrieren. Userstyles bietet im Gegenzug die Möglichkeit eines persönlichen Kontakts mit dem Support und Zugang zu Foren und die Kommentierung ihrer Blogs. Dies führt natürlich dazu, dass Nutzer Informationen generieren, die zwar anonym gesammelt, jedoch immer einem bestimmten Nutzer zugeordnet werden können, selbst, wenn keine weiteren Informationen als Name und E-Mail-Adresse bekannt sind.

Blockade nur bisher nur bei einem Browser möglich

Die gute Nachricht für Stylish-Nutzer ist, dass sie sich vor der Sammlung der Daten schützen können. Die schlechte Nachricht: Lediglich Nutzer eines bestimmten Browsers können sich vor dem Sammeln ihrer Daten schützen. Bei Google Chrome kann über das Erweiterungsmenü die Option der Weitergabe von Daten an Stylish-Entwickler deaktiviert werden. Dadurch wird die Datenweitergabe verhindert, wer allerdings neue Designs von anderen Nutzern verwenden möchte, bekommt diese nicht mehr über den Browser vorgeschlagen. Dazu müssen die Chrome-Nutzer mit deaktivierter Datenweitergabe zukünftig die Webseite besuchen. Bei allen anderen Browsern steht eine derartige Funktion bisher noch nicht zur Verfügung. Da zwar die Datenschutzrichtlinien von Stylish aktualisiert wurden, jedoch nicht im Detail bekannt ist, was genau gesammelt wurde, sollten die Nutzer anderer Browser das Add-On vorerst nicht nutzen.

Allgemein Empfehlen wir, nur wirklich benötigte Add-On aus vertrauenswürdigen Quellen zu installieren.

Post Comment